0. Einleitung

Doppelschleifmaschinen verfügen über zwei unterschiedliche Schleifsteine. Somit ist jederzeit ein schneller Wechsel von groben zu feinen Schleifarbeiten möglich. Ein derartiges Arbeitsgerät ist optimal dafür geeignet, um Rost zu entfernen oder Werkzeuge zu schleifen. Das praktische Gerät kann leicht eingesetzt werden und ist mit vielen Funktionen ausgestattet, die beispielsweise die Werkzeugpflege erleichtern.

1. Doppelschleifmaschinen Ratgeber

Der Doppelschleifmaschinen Ratgeber bietet wichtige Tipps, die beim Kauf des Gerätes helfen können.

1.1 Was ist eine Doppelschleifmaschine?

Doppelschleifer stehen in den unterschiedlichsten Ausführungen zur Verfügung. Einige Kriterien können dabei helfen, das richtige Gerät zu finden. Die Hauptaufgabe einer Doppelschleifmaschine liegt im Schärfen und Anrauen von Oberflächen und Werkzeugen. Das Gerät kann hierbei an zwei Seiten gleichzeitig genutzt werden. Somit kann auf der einen Seite ein Messer geschärft und auf der anderen Seite die Oberfläche angeraut werden. Diese Eigenschaften sind besonders sinnvoll, wenn Bauteile neu gestrichen oder lackiert werden sollen. Durch das Aufrauen hält die neue Farbe wesentlich besser auf der Oberfläche. Lackreste lassen sich mit einer Doppelschleifmaschine leicht entfernen. Mit einer guten Maschine kann ein optimales Ergebnis erzielt werden.

1.2 Welche Typen von Doppelschleifmaschinen gibt es?

In der Regel werden Doppelschleifmaschinen in zwei Arten angeboten. Hierzu gehören Mini-Doppelschleifer und klassische Doppel-Schleifer. Für viele Arbeiten in der Hobby-Werkstatt oder auf professioneller Ebene sollte ein klassischer Doppelschleifer verwendet werden. Derartige Modelle weisen eine niedrige Drehzahl und hohe Leistung auf. Aufgrund ihrer Robustheit und Qualität bringen Doppelschleifgeräte im Vergleich zum Mini-Doppelschleifer mehr Gewicht auf die Waage. Einige Geräte wiegen 10 kg oder mehr. Mini-Doppelschleifmaschinen sind dagegen etwas kompakter. Bei den meisten Geräten steht eine Umdrehung von bis zu 9.900 pro Minute zur Verfügung. Mini-Geräte wiegen höchstens 3 kg, sind aber auch nicht so stabil wie eine klassische Maschine.

1.3 Wie erkennt man qualitativ gute Doppelschleifmaschinen?

Beim Kauf sollte auf ein Gerät zurückgegriffen werden, welches mit einem GS-Siegel ausgestattet und TÜV-geprüft ist. Ein Doppelschleifgerät sollte aus sicherheitstechnischen Gründen mit einem Notschalter ausgestattet sein. Zusätzlich sollten Schutzgläser und Schutzhauben vorhanden sein. Für viele Arbeiten ist eine hohe Schleifgeschwindigkeit wichtig. Eine niedrige Geschwindigkeit wird nur benötigt, wenn legiertes Material bearbeitet werden soll. Hohe Schleifgeschwindigkeit sind sinnvoll, wenn härteres Metall geschliffen werden soll. Die Leistung einer Doppelschleifmaschine wird in Watt angegeben. Für den Hausgebrauch reichen Maschinen mit einer Leistung von 300 bis 400 Watt.

2. Abschlussfazit und Empfehlung

Doppelschleifmaschinen bieten den Vorteil, dass du dich nicht für eine bestimmte Schleifscheibe entscheiden musst. Du kannst gleichzeitig einen feinen und groben Schleifstein verwenden. Somit bist du immer gut ausgerüstet. Umso höher die Schleifgeschwindigkeit der Maschine ist, desto mehr Material wird abgetragen. Bei hochwertigen Maschinen kann die Schleifgeschwindigkeit individuell eingestellt werden.

3. Produktempfehlungen

Für Heimwerker und Hobbyhandwerker ist der Ratgeber “Reparaturen zu Hause: Praxistipps für die wichtigsten Arbeitstechniken – Renovierungsarbeiten – Heizungsanlagen warten und reparieren Gebundene Ausgabe – 16. April 2013” eine große Hilfe. In diesem Buch kann immer nachgeschlagen werden, wenn es zu Hause etwas zu reparieren gibt. Durch bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen kannst du auch schwierige Aufgaben meistern. Die Tipps umfassen das Entfernen eines Teppichflecks bis zu einem Rohrbruch. Zusätzlich werden wichtige Arbeitstechniken beschrieben und du wirst umfassend über sinnvolles Zubehör und die wichtigsten Werkzeuge der Grundausstattung informiert. Mit diesem Ratgeber kannst du in Zukunft viele Reparaturen selbst vornehmen.