0. Einleitung

Du fragst dich, wie du dein Badezimmer dekorieren kannst? Wir zeigen dir, worauf es bei der passenden Deko ankommt. Mit ihr erstrahlt nicht nur dein Badezimmer in neuem Glanz, sondern der Raum wird zu deiner persönlichen Wohlfühloase. Ein Ort, in dem du dich gerne aufhältst und der deine Gäste begeistert. Denn: Robuste Stücke müssen längst nicht mehr aus Plastik bestehen. Vielmehr unterstreichen sie die Persönlichkeit des Raums. Durch die neuen Trends wird es moderner und wohnlicher: Eine perfekte Kombination, um den Spa-Besuch nach Hause zu bringen. Dabei passt sich die richtige Dekoration immer an deine eigenen Bedürfnisse und deinen individuellen Geschmack an.

1. Badezimmer Ratgeber

Das Bad ist einer der wichtigsten Räume im Haus. Mit Accessoires, die zu deinem Wohnstil passen, richtest du es so ein, dass du dich hier durchweg wohlfühlst.

1.1 Welche Badezimmer Deko benötigst du?

Gute Baddekoration muss nicht kompliziert sein. Mit ein wenig Liebe und ein paar Ideen verleiht sie dem Badezimmer Persönlichkeit und Charakter. Was sie auf keinen Fall sein sollte, ist langweilig sein. Sie sollte von der eigenen Leidenschaft erzählen und sie zeigen.

– Körbe und Kästchen: In Körben und Kästchen lassen sich nicht nur Handtücher verstauen. Sie bieten ausreichend Platz, um Schminkutensilien oder andere Notwendigkeiten unterzubringen.
– Pflanzen: Topfpflanzen, die mit den Gegebenheiten im Bad klarkommen, verleihen dem Raum ein angenehmes Klima.
– Spiegel: Ein großer Spiegel mit der passenden Beleuchtung gibt dem Badezimmer ein einzigartiges Aussehen.
– Kleine Accessoires: Kleine Dekoartikel wie Fläschchen oder Dosen verleihen dem Bad einen besonderen Charme. Besonders beliebt sind Accessoires, die das Badezimmer im asiatischen Look erstrahlen lassen. Sie stehen für Ruhe, Entspannung und eine Auszeit aus dem hektischen Alltag.
– Kerzen und Düfte: Kerzen verleihen jedem Raum Ruhe und Sinnlichkeit – das gilt auch für das Badezimmer. Unabhängig von ihrer Größe sollten sie farblich mit der Einrichtung des Badezimmers harmonisieren.

1.2 Welche Tipps gibt es für den Kauf von Badezimmer Deko?

Bei der Dekoration des Badezimmers ist es wichtig, dass sie den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Sie sollte zum Wohlfühlen einladen und nicht einfach spontan und aus der Not heraus gekauft werden. Besser ist es, ein wenig Zeit in die Auswahl zu investieren.

Wichtig ist außerdem, dass sich die Dekoration für den Einsatz im Badezimmer eignet. Das bedeutet, sie muss weitestgehend resistent gegen Feuchtigkeit sein. Nur so hat sie lange Bestand.

Außerdem hilft es, eine klare Linie zu verfolgen. So sollten die einzelnen Stücke beispielsweise farblich harmonisieren und in dieselbe Stil-Richtung gehen. Asiatische Dekoartikel lassen sich nur schwer mit dem maritimen Nordsee-Style kombinieren, ohne fehl am Platz zu wirken.

1.3 Regal oder Wäschekorb: Welcher eignet sich für was?

Regale und Wäschekörbe sind ein fester Bestandteil in den meisten Badezimmern. Beide haben ihre Berechtigung und sind auf ihre eigene Weise wertvolle Begleiter durch den Alltag.

Regal: Ein Regal im Badezimmer eignet sich nicht nur dafür, Handtücher zu verstauen. Es kann zu einem Teil der Dekoration werden oder Flaschen, Döschen und Kosmetik beherbergen. Ein solches Regal ist zu mindestens einer Seite hin geöffnet. Deshalb eignet es sich vor allem für Gegenstände, die unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind. Trotzdem bieten sie besonders viel Stauraum und sind leicht zu erreichen. Schön ist es außerdem, Regale und Wäschekörbe im selben Style miteinander zu kombinieren.

Wäschekorb: In den meisten Fällen kannst du zwischen zwei Arten von Wäschekörben unterscheiden. Während im einen die schmutzige Wäsche gelagert wird, eignet sich der andere dafür, große Handtücher unterzubringen. Obwohl sich dafür auch das Regal einsetzen lässt, sind sie in einer solchen Wäschetruhe besser vor Feuchtigkeit und Staub geschützt. Das macht den Korb zu einem idealen Stauraum. Besonders schön: Solche Körbe sind oft ansprechend im Design, ausgesprochen stabil und eignen sich ebenfalls als Sitzgelegenheit. Das macht den Wäschekorb zu einem Allround-Talent im Badezimmer.

1.4 Was sollte man noch über ein Badezimmer alles wissen?

Mit der richtigen Dekoration kannst du dein Bad optisch erheblich aufwerten. Wichtig ist, dass du die hohe Luftfeuchtigkeit im Raum berücksichtigst. Bei Pflanzen ist ebenfalls zu beachten, dass manche von ihnen viel Licht benötigen, um lebensfähig zu bleiben.

Zur Aufbewahrung eignen sich stets Möbel, Körbe oder andere Stücke, die unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind. Eine solche Option ist Plastik. Wer kein Plastik im Badezimmer verwenden möchte, kann beispielsweise Rattan wählen. Körbe aus diesem Material sind nicht nur stabil und langlebig, sondern auch optisch ansprechend.

Ebenfalls wichtig: ein gut beleuchteter Spiegel. Er ist für die morgendliche und abendliche Routine unerlässlich und kann zusätzlichen Stauraum bieten. Gleichzeitig vergrößert er den Raum optisch und lässt sich als Deko-Highlight einsetzen. Spiegel Schränke bieten vor allem in kleinen Räumen den benötigten Stauraum und schützen ihren Inhalt vor Feuchtigkeit. Besonders schön sind minimalistische Modelle, die mit ihren geometrischen Formen überzeugen. Auch als Sonne mit filigranen Strahlen aus Stahl wertet sie das Badezimmer auf.

Zur Wellnessstimmung am Abend tragen Kerzen und Teelichthalter bei. Ansprechend platziert, verleihen sie dem Badezimmer auch am Tag ihren Charme. Kombiniert mit schönen Fliesen oder hochwertigen Wandtattoos lenken sie den Blick sofort auf sich.

2. Abschlussfazit und Empfehlung

Eine schöne Dekoration macht das Badezimmer zu einem Ort, an dem man sich wohlfühlt. Dabei ist es wichtig, dass sich die Dekorelemente für den Einsatz im Bad eignen. Unempfindlich gegen Feuchtigkeit und ausreichend robust kommen sie mit der hohen Luftfeuchtigkeit im Alltag klar. Dazu müssen sie nicht unbedingt aus Plastik sein – Rattan oder lasiertes Holz können ebenfalls im Badezimmer eingesetzt werden. Allerdings überzeugen mittlerweile auch Dekoartikel aus Hartplastik durch ihr optisch hochwertiges Aussehen. Wer bei der Dekoration auf eine klare Linie setzt, kann sich letztlich an der eigenen Wohlfühloase erfreuen. In einem Ratgeber wie “Bäder – das Wichtigste” finden sich zahlreiche Ideen, die der Inspiration dienen.

3. Produktempfehlungen

Mit einem modernen Ratgeber rund um das Planen und Einrichten gelingt es dir, dein Badezimmer besonders schön zu gestalten.

3.1 Bäder – das Wichtigste: Planen, einrichten & wohnen – Gebundene Ausgabe – 28. Februar 2011

Der Autor weiß, dass das Bad zu den intimsten Räumen deiner Wohnung gehört. Deshalb richtet sich der Ratgeber an alle, die den Wohlfühlfaktor im Auge behalten möchten. Gleich, ob du einen üppigen Wellnesstempel oder eine kleine Nasszelle zur Verfügung hast. Welche Materialien, Farben und Accessoires sich zur Gestaltung eignen, erfährst du in diesem modernen Ratgeber rund um das Badezimmer. Er bietet dir praktische Tipps für den Alltag und kreative Ideen, wenn du dein Bad neu einrichten möchtest.